Hausruckviertel

Schokoladenformen für Ostern

€ 9,00 (inkl. MwSt.)

Förmchen für selbst gegossene Schokolade, im Familienbetrieb in Wels im Hausruckviertel entworfen und aus hochwertigem verzinnten Weißblech gepresst, Set bestehend aus sechs süßen Ostermotiven: Hahn, Kuchen, Osterei, Masche, Hase und Kaninchen.

Größe: von 3 × 6 cm bis 7 × 10 cm

 



Schokoladenformen für Ostern
Schokoladenformen für Ostern
Schokoladenformen für Ostern
Schokoladenformen für Ostern
Schokoladenformen für Ostern

Die eigene Osterschokolade

Sie sind auf der Suche nach ganz besonderen Süßigkeiten für das Osterkörberl? Mit selbst gegossener Schokolade lassen Sie jeden maschinell hergestellten Osterhasen alt aussehen. Und eines ist gewiss: Die Begeisterung der Beschenkten wird groß sein.

Formen für Ostern

Sepp Krifkas Manufaktur im Hausruckviertel liefert für die kleinen Schokokunstwerke die passenden Förmchen. Mit einem Tiefdruckwerkzeug aus hochlegiertem Stahl und 25 Tonnen Druck wird die Form in ein Weißblechstück gepresst. Heraus kommen Formen wie Häschen, Hahn, Ei und Mascherl.

Wie gießt man Schokolade?

Hat man den Dreh einmal heraus, ist Schokoladegießen keine Hexerei. Wichtig dabei ist, dass die Formen absolut sauber sind. Am besten poliert man die Innenseiten vorher mit Watte. Ebenfalls zu beachten ist, dass die geschmolzene Schokoladedie richtige Temperatur hat. Ideal sind 32 Grad. Dann füllt man die Schokolade in die Formen, klopft mehrmals leicht auf die Tischplatte, damit etwaige Luftbläschen verschwinden und stellt alles in den Kühlschrank. Ist die Schokolade durchgekühlt, löst sie sich von selbst aus den Förmchen. Man muss sie nur noch vorsichtig auf die Arbeitsfläche stürzen – fertig sind die glänzenden Schokofiguren! Und sollten die Schoko-Abdrucke allzu schnell verspeist werden, sind die Formen selbst auch hübsch als Osterdekoration anzusehen.

Der Produzent

Sepp Krifka ist mit Keksausstechern groß geworden. Seit 1936 produziert die Manufaktur im Hausruckviertel Artikel aus hochwertigem Weißblech und spezialisierte sich bald auf Keksausstecher und kleine Schokoformen. 1980 übernahm Sepp Krifka den Betrieb und führt ihn nun in dritter Generation.Dieses Produkt ist kein Spielzeug.