Regional, handgefertigt und mit Liebe ausgesucht: hochwertiges Handwerk aus der Region.
Osttirol, Lienz

Großes Schneidebrett aus Papier

Armin Hofmann und Roland Tiefnig entwickelten dieses Schneidbrett aus wiederaufbereitetem Papier, hergestellt wird es in einem sozialökonomischen Betrieb in Osttirol.

  • Material: Papier, Lebensmittelharz
  • Maße: 33,5 x 23,5 cm, Stärke: 6 mm 
Mehr zum Produkt
Details ausblenden

Großes Schneidbrett aus Papier

Schneidbretter aus Papier? Dass das gut funktioniert, haben die jungen Unternehmer Armin Hofmann und Roland Tiefnig gezeigt. Aus 66 Lagen wiederverwendetem Papier, die zusammengepresst werden, entsteht ein hochwertiges Produkt, das anderen Materialien in seiner Robustheit in nichts nachsteht. Es eignet sich zum Schneiden von jeglichen Lebensmitteln, durch das schlichte schwarze Design mit Steinoptik lassen sich aber auch gut Speisen darauf anrichten und präsentieren. Dazu ist es hitzeresistent und Spülmaschinen-tauglich.

 

Armin Hofmann und Roland Tiefnig entwickelten dieses Schneidbrett aus wiederaufbereitetem Papier, hergestellt wird es in einem sozialökonomischen Betrieb in Osttirol.

  • Material: Papier, Lebensmittelharz
  • Maße: 33,5 x 23,5 cm, Stärke: 6 mm 
Mehr zum Produkt
Details ausblenden

Großes Schneidbrett aus Papier

Schneidbretter aus Papier? Dass das gut funktioniert, haben die jungen Unternehmer Armin Hofmann und Roland Tiefnig gezeigt. Aus 66 Lagen wiederverwendetem Papier, die zusammengepresst werden, entsteht ein hochwertiges Produkt, das anderen Materialien in seiner Robustheit in nichts nachsteht. Es eignet sich zum Schneiden von jeglichen Lebensmitteln, durch das schlichte schwarze Design mit Steinoptik lassen sich aber auch gut Speisen darauf anrichten und präsentieren. Dazu ist es hitzeresistent und Spülmaschinen-tauglich.


{{$select.selected.name}}
49,00 €
(inkl. MwSt.)

 


{{imageAltText}}
„Wir stehen für Nachhaltigkeit, Hygiene und Widerstandsfestigkeit.“

Armin Hofmann und Roland Tiefnig, Schneidbretthersteller, Osttirol

Beim Kochen fiel den beiden Freunden Roman und Armin auf, dass es kein Schneidbrett gibt, das einerseits umweltschonend und andererseits hygienisch genug ist, um beispielsweise rohes Fleisch darauf zu schneiden. Diese Marktlücke nutzten die beiden und machten sich daran, selbst ein geeignetes Produkt auf den Markt zu bringen. Zwei Jahre lang betrieben sie Forschung und Tests, bis das finale Ergebnis da war: „Hergestellt aus dem Rohstoff Papier ist das Material ein echter Werkstoff der Zukunft. Natürlich, widerstandsfest, einfach schön.“ Hergestellt werden die Schneidbretter aus vielen Lagen Papier, die in Lebensmittelharz getränkt und dann verpresst werden, bevor sie in die Form der Bretter zugeschnitten werden.

Die Schneidbretter aus Papier halten sogar schwierigen Lebensmitteln wie Roter Beete oder Zwiebeln stand und sind dabei einfach im Geschirrspüler oder mit der Hand zu reinigen. Auch heiße Töpfe oder Pfannen können darauf abgestellt werden, die Bretter halten Temperaturen bis zu 170 Grad aus, ohne beschädigt zu werden. 

Weiterlesen
Details ausblenden

Osttirol

Wer hätte gedacht, dass die sonnigste Stadt Österreichs in Osttirol liegt? Aber nicht nur in Lienz wird einem warm ums Herz. Die ganze Region ist strahlend schön.

Osttirol

Wer hätte gedacht, dass die sonnigste Stadt Österreichs in Osttirol liegt? Aber nicht nur in Lienz wird einem warm ums Herz. Die ganze Region ist strahlend schön.


mehr zum Thema
Kochen