Regional, handgefertigt und mit Liebe ausgesucht: hochwertiges Handwerk aus der Region.
Unterinntal, Hall in Tirol

Alpine Salzflocken Im Tontopf Herrenhaus

In dem schönen Tontopf zu Ehren des Herrenhaus im Tiroler Halltal stecken beste Salzflocken, die aus österreichischer Alpensole gesiedet wurden.

  • Inhalt: 290 g handgesiedete, unjodierte Salzflocken
  • Maße: 9,5 x 12,5 cm
  • regionale Variante des "Fleur de Sel"
Mehr zum Produkt
Details ausblenden

Tontopf mit Alpensalz

In dem Tontopf stecken köstliche Salzflocken (ähnlich wie Fleur de Sel), die aus Alpensole aus dem Salzkammergut gesiedet und geschöpft wurden. Salz, das in den österreichischen Alpen lagert, ist nichts anderes als urzeitliches Meersalz. Die alpinen Salzlagerstätten entstanden zu Zeiten, als Umweltverschmutzung noch kein Thema war. Die handgesiedeten Salzflocken sind also – anders als herkömmliches Meersalz – frei von Pestiziden und Giftstoffen. Damit das so bleibt, wird dem Salz auch nichts mehr zugeführt – weder Rieselhilfe noch Extra-Jodierung.

Dieser große Keramiktopf ist mit einem handgezeichneten Motiv der historischen Herrenhäuser im Tiroler Halltal verziert. Über Jahrhunderte wurde im Halltal Salzabbau betrieben. Davon zeugen heute noch alte Herrenhäuser. Mit dem Kauf dieses Salztopfs wird der Erhalt eines Herrenhauses unterstützt.

  • großer Tontopf gefüllt mit Salzflocken
  • nettes Geschenk zum Einzug
  • 290 g handgesiedete und geschöpfte Salzflocken
  • mit Zeichnung eines Halltaler Herrenhauses

 

In dem schönen Tontopf zu Ehren des Herrenhaus im Tiroler Halltal stecken beste Salzflocken, die aus österreichischer Alpensole gesiedet wurden.

  • Inhalt: 290 g handgesiedete, unjodierte Salzflocken
  • Maße: 9,5 x 12,5 cm
  • regionale Variante des "Fleur de Sel"
Mehr zum Produkt
Details ausblenden

Tontopf mit Alpensalz

In dem Tontopf stecken köstliche Salzflocken (ähnlich wie Fleur de Sel), die aus Alpensole aus dem Salzkammergut gesiedet und geschöpft wurden. Salz, das in den österreichischen Alpen lagert, ist nichts anderes als urzeitliches Meersalz. Die alpinen Salzlagerstätten entstanden zu Zeiten, als Umweltverschmutzung noch kein Thema war. Die handgesiedeten Salzflocken sind also – anders als herkömmliches Meersalz – frei von Pestiziden und Giftstoffen. Damit das so bleibt, wird dem Salz auch nichts mehr zugeführt – weder Rieselhilfe noch Extra-Jodierung.

Dieser große Keramiktopf ist mit einem handgezeichneten Motiv der historischen Herrenhäuser im Tiroler Halltal verziert. Über Jahrhunderte wurde im Halltal Salzabbau betrieben. Davon zeugen heute noch alte Herrenhäuser. Mit dem Kauf dieses Salztopfs wird der Erhalt eines Herrenhauses unterstützt.

  • großer Tontopf gefüllt mit Salzflocken
  • nettes Geschenk zum Einzug
  • 290 g handgesiedete und geschöpfte Salzflocken
  • mit Zeichnung eines Halltaler Herrenhauses

35,00 €
(inkl. MwSt.)

 


Salztopf Herrenhaus
Salztopf Herrenhaus
Salztopf Herrenhaus
Salztopf Herrenhaus
Salztopf Herrenhaus
{{imageAltText}}
„Ohne Salz könnten wir gar nicht überleben.“

Johanna Jenewein, Salzsiederin, Unterinntal

Warum mit womöglich belastetem Meersalz würzen, wenn doch in den österreichischen Alpen Salz aus dem Urmeer lagert? Diese Frage stellte sich die Tirolerin Johanna Jenewein und die Idee, selbst Salz zu sieden, war geboren. Im geschichtsträchtigen Ort Hall in Tirol – hier wurde bis 1969 Salz abgebaut – baute sich Johanna Jenewein ihre Salzsiederei auf. In großen Pfannen gewinnt sie aus der flüssigen Salzsole aus dem Salzkammergut köstliches Salz.

Hierfür wird die Salzsole erhitzt, sodass sich Salzkristalle auf der Flüssigkeit bilden. Ganz so wie bei der Gewinnung von Meersalz werden nun die Flocken abgeschöpft und getrocknet. Nur dass dieses „Fleur de Sel“ aus der Tiefe der Alpen stammt, wo es mehr als 150 Millionen Jahre geschützt vor Umwelteinflüssen geschlummert hat.

Weiterlesen
Details ausblenden

Handgefertigt im Unterinntal

Ist es die unberührte Landschaft oder die gelebte Tradition? Es ist wohl die Mischung, die einen im Tiroler Unterinntal den Alltag ein bisschen vergessen lässt.

Handgefertigt im Unterinntal

Ist es die unberührte Landschaft oder die gelebte Tradition? Es ist wohl die Mischung, die einen im Tiroler Unterinntal den Alltag ein bisschen vergessen lässt.


mehr zum Thema
Mitbringsel
mehr zum Thema
Segensbringer