Regional, handgefertigt und mit Liebe ausgesucht: hochwertiges Handwerk aus der Region.
Innsbruck

Rucksack aus steirischem Loden

In seiner Innsbrucker Taschnerei fertigt Helmut Schmarda für uns nach alten Mustern diesen strapazierfähigen und wasserabweisenden leichten Rucksack aus grauem Loden.

  • Material: Loden aus der Steiermark
  • Maße: 44 × 37 cm, Gewicht: 400 g
Mehr zum Produkt
Details ausblenden

Ein besonders leichter und weicher Rucksack

Unser grau-grüner Rucksack ist aus feinem Lodenstoff gefertigt und daher schön weich und leichtgewichtig. Dass er aus Wolle besteht, bringt viele Vorteile mit sich. Das natürliche Wollwachs weist Wasser und Schmutz ab, die Wolle selbst kann jedoch Wasserdampf speichern. So kann die Faser sogar bis zu 33 Prozent des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und fühlt sich dennoch nicht feucht an. Beim Rucksack aus Loden gilt aber: Bitte nicht waschen, sonst geht das wertvolle Wollfett verloren.

 

In seiner Innsbrucker Taschnerei fertigt Helmut Schmarda für uns nach alten Mustern diesen strapazierfähigen und wasserabweisenden leichten Rucksack aus grauem Loden.

  • Material: Loden aus der Steiermark
  • Maße: 44 × 37 cm, Gewicht: 400 g
Mehr zum Produkt
Details ausblenden

Ein besonders leichter und weicher Rucksack

Unser grau-grüner Rucksack ist aus feinem Lodenstoff gefertigt und daher schön weich und leichtgewichtig. Dass er aus Wolle besteht, bringt viele Vorteile mit sich. Das natürliche Wollwachs weist Wasser und Schmutz ab, die Wolle selbst kann jedoch Wasserdampf speichern. So kann die Faser sogar bis zu 33 Prozent des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und fühlt sich dennoch nicht feucht an. Beim Rucksack aus Loden gilt aber: Bitte nicht waschen, sonst geht das wertvolle Wollfett verloren.


€ 129,00
(inkl. MwSt.)
12.900
Punkte

 


{{imageAltText}}
„Wir suchen immer wieder neue Nischen.“

Helmut Schmarda, Taschner, Innsbruck

1911 brachte Helmut Schmardas Großvater Josef die Taschnerei von Wien nach Innsbruck. Schnell erarbeitete er sich einen guten Ruf; sein Sohn Robert übernahm wenige Jahre später den Betrieb. Mittlerweile ist mit Helmut Schmarda die dritte Generation in dem traditionellen Handwerk tätig. In England, Deutschland und Tirol baute er sein handwerkliches Wissen noch weiter aus und übernahm 1972 die Innsbrucker Taschnerei.


Wer einen Blick in die Taschnerei Schmarda wirft, macht eine Zeitreise: Da fällt der Blick auf die vielen musealen Maschinen, die teilweise um die hundert Jahre alt sind, und auf das Lederlager samt alten Lederkoffern und noch älterem Handwerkszeug. „Früher waren wir spezialisiert auf Lederriemen und Köcher für Ferngläser“, erzählt Helmut Schmarda von alten Zeiten. Doch die Ledermanufaktur ließ sich nicht unterkriegen. So erfreut man sich nun bei Rucksack-Enthusiasten großer Beliebtheit. „Leinen, Loden, Filz und bestes Leder garantieren halt eine lange Lebenszeit.“

Weiterlesen
Details ausblenden

Handgefertigt in Innsbruck

In der Stadt blitzt das Goldene Dachl, und rundherum rufen die Gipfel des Karwendels. Besucher wie Einwohner schätzen und lieben die Kombination der verspielten Innenstadthäuser mit den rauen Formen der Bergwelt, die zum Greifen nahe scheint.

Handgefertigt in Innsbruck

In der Stadt blitzt das Goldene Dachl, und rundherum rufen die Gipfel des Karwendels. Besucher wie Einwohner schätzen und lieben die Kombination der verspielten Innenstadthäuser mit den rauen Formen der Bergwelt, die zum Greifen nahe scheint.


mehr zum Thema
Wandern
mehr aus der Region
Innsbruck