Regional, handgefertigt und mit Liebe ausgesucht: hochwertiges Handwerk aus der Region.
Mittelburgenland, Rattersdorf

Handgefertigtes Rasiermesser mit Nussholzgriff

Dieses außergewöhnliche Rasiermesser wird von Dieter Schmidt in seiner Werkstatt im Mittelburgenland gefertigt und in einem handgenähten Lederetui geliefert.

  • Material: Kohlenstoffstahl, regionales Walnuss-Maser-Holz
  • Größe: 6/8“, halbhohl geschliffen
  • Maße: Klingenlänge ca. 7,5 cm, Gesamtlänge 18 cm
Mehr zum Produkt
Details ausblenden

Eine scharfe Rasierklinge

Nach einer Rasur mit diesem Rasiermesser will Mann nie wieder eine normale Klinge verwenden, denn nach etwas Übung gleitet es sanft über die Wangen. Dafür sorgt die halbhohl geschliffene Klinge und seine, sowohl für Anfänger als auch Geübte, perfekte Größe von 6/8 Zoll. Das Messer besteht aus nicht rostfreiem Stahl. Dadurch hat es eine feinere Struktur und führt zu einer sanfteren Rasur. Es muss nach dem Rasieren trocken gelagert werden (nicht im Badezimmer) und bei einer längeren Rasierpause sollte die Klinge mit einem dünnen Film Kamelienöl geschützt werden.

Tipp: Messerschmied Dieter Schmidt empfiehlt Neuanfängern, sich die Technik zeigen zu lassen (im Internet gibt es viele Anleitungen und Videos) und zunächst auf der Wange zu üben. Immer quer zur Längsachse der Schneide und in kurzen Zügen.

 

Dieses außergewöhnliche Rasiermesser wird von Dieter Schmidt in seiner Werkstatt im Mittelburgenland gefertigt und in einem handgenähten Lederetui geliefert.

  • Material: Kohlenstoffstahl, regionales Walnuss-Maser-Holz
  • Größe: 6/8“, halbhohl geschliffen
  • Maße: Klingenlänge ca. 7,5 cm, Gesamtlänge 18 cm
Mehr zum Produkt
Details ausblenden

Eine scharfe Rasierklinge

Nach einer Rasur mit diesem Rasiermesser will Mann nie wieder eine normale Klinge verwenden, denn nach etwas Übung gleitet es sanft über die Wangen. Dafür sorgt die halbhohl geschliffene Klinge und seine, sowohl für Anfänger als auch Geübte, perfekte Größe von 6/8 Zoll. Das Messer besteht aus nicht rostfreiem Stahl. Dadurch hat es eine feinere Struktur und führt zu einer sanfteren Rasur. Es muss nach dem Rasieren trocken gelagert werden (nicht im Badezimmer) und bei einer längeren Rasierpause sollte die Klinge mit einem dünnen Film Kamelienöl geschützt werden.

Tipp: Messerschmied Dieter Schmidt empfiehlt Neuanfängern, sich die Technik zeigen zu lassen (im Internet gibt es viele Anleitungen und Videos) und zunächst auf der Wange zu üben. Immer quer zur Längsachse der Schneide und in kurzen Zügen.


449,00 €
(inkl. MwSt.)
44.900
Punkte

 


{{imageAltText}}
„Es ist schön zu wissen, dass jemand anderer Freude mit meinem Messer haben wird.“

Dieter Schmidt, Messerschmied, Mittelburgenland

„Wenn ich ein Messer fertig gemacht habe, betrachte ich es nochmal aus allen möglichen Winkeln. Wenn ich es dann wirklich als fertig erachte, ist das Schönste für mich, dass ich es mit meinen eigenen Händen erschaffen habe“, erzählt Dieter Schmidt. Er ist Messerschmied aus Leidenschaft. Schon als Kind liebte er das handwerkliche Arbeiten mit seinem Vater und vor allem liebte er Messer – sammelte sie sogar. Sein Taschenmesser brachte ihn schließlich zum Messerschmieden. Denn der Gedanke, sich selbst ein Messer schmieden zu können, faszinierte ihn.

Viele Jagd- und robuste Messer für Draußen wurden von ihm gefertigt, dann kamen Küchenmesser und zuletzt Rasiermesser hinzu. „Ich persönlich sehe die Rasiermesser-Fertigung als Königsdisziplin des Messermachens an“, sagt Dieter Schmidt. Er macht den Hohlschliff der Rasiermesser freihändig an einem Kontaktrad eines Bandschleifers. Das erfordert sehr viel Übung, um die Hohlung beidseitig gleichmäßig hinzubekommen. Speziell am Ende des Klingenschliffs ist besondere Aufmerksamkeit und Präzision gefordert. Einmal falsch auf dem Kontaktrad aufgesetzt, einmal zu oft darüber gezogen und die Klinge ist unbrauchbar. Doch Dieter Schmidt versteht sein Handwerk und so entsteht eine extrem scharfe Klinge, die er dann in das selbstgefertigte Holzheft setzt und in ein handgenähtes Etui verpackt.

Weiterlesen
Details ausblenden

Handgefertigt im Mittelburgenland

Das Mittelburgenland wird auch „Sonnenland“ genannt. Und wo die Sonne so oft scheint, glänzen auch die Hersteller dieser idyllischen Region mit echtem Handwerk.

Handgefertigt im Mittelburgenland

Das Mittelburgenland wird auch „Sonnenland“ genannt. Und wo die Sonne so oft scheint, glänzen auch die Hersteller dieser idyllischen Region mit echtem Handwerk.


mehr zum Thema
Raritäten
mehr zum Thema
Bad & Sauna
mehr aus der Region
Mittelburgenland