Regional, handgefertigt und mit Liebe ausgesucht: hochwertiges Handwerk aus der Region.
 

Die schönsten Kinderspiele von früher

Die Kunsthistorikerin und Spiele-Expertin Katharina Ulbing stellt 20 Gruppen-, Kreis- und Bewegungsspiele vor, die lange Tradition haben.
Details einblenden
Details ausblenden

Kleines Buch „Die schönsten Kinderspiele von früher“ von Katharina Ulbing, mit Illustrationen von Barbara Baumann. Die Kunsthistorikerin und Spiele-Expertin stellt 20 Gruppen-, Kreis- und Bewegungsspiele vor, die schon lange Tradition haben und damals wie heute für Begeisterung sorgen. Nr. 48 aus der Reihe „Das große kleine Buch“, erschienen im Servus Verlag.

Maße: 14,5 × 11 cm; Umfang: 64 Seiten; Hardcover
ISBN: 978-3-7104-0103-9

 

Die Kunsthistorikerin und Spiele-Expertin Katharina Ulbing stellt 20 Gruppen-, Kreis- und Bewegungsspiele vor, die lange Tradition haben.
Details einblenden
Details ausblenden

Kleines Buch „Die schönsten Kinderspiele von früher“ von Katharina Ulbing, mit Illustrationen von Barbara Baumann. Die Kunsthistorikerin und Spiele-Expertin stellt 20 Gruppen-, Kreis- und Bewegungsspiele vor, die schon lange Tradition haben und damals wie heute für Begeisterung sorgen. Nr. 48 aus der Reihe „Das große kleine Buch“, erschienen im Servus Verlag.

Maße: 14,5 × 11 cm; Umfang: 64 Seiten; Hardcover
ISBN: 978-3-7104-0103-9


€ 7,00
(inkl. MwSt.)

 


Kinderspiele von früher
Kinderspiele von früher
Kinderspiele von früher
Kinderspiele von früher
Kinderspiele von früher
{{imageAltText}}
Lesestoff aus der Servus-Welt

Ab nach draußen!

Blinde Kuh, Murmelspiel, Ochs am Berg, Tempelhüpfen, Räuber und Gendarm – für diese Spiele braucht man nicht viel. Einen Haufen Kinder, ein Säckchen Murmeln, Kreide, ein Tuch … Und schon kann der Spaß beginnen. In ihrem Buch „Die schönsten Kinderspiele von früher“ aus der Servus-Serie „Das große kleine Buch“ beschreibt Katharina Ulbing, die im Spielzeug Museum in Salzburg arbeitet, 20 Gruppen-, Kreis- und Bewegungsspiele, die seit Generationen begeistern. Entstanden sind diese Spiele vor vierzig, fünfzig, sechzig Jahren, als das Leben von Kindern noch wesentlich ereignisloser war als heute: „Es gab keine Handys oder Computer, und auch Spielzeug war rar“, erklärt die Spiele-Expertin. So musste der Zeitvertreib selbst gestaltet werden. Dadurch entstand eine Vielzahl an Spielen, deren Regeln sich die Kinder entweder selbst ausdachten oder aus bekannten Situationen übernahmen. Zeigen Sie Ihren Kindern und Enkelkindern, mit welchen Spielen Sie groß geworden sind!

Die Autorin

Katharina Ulbing, 1984 in Salzburg geboren, arbeitet im Spielzeug Museum und etablierte dort den Bereich der Spielvermittlung, den sie seit 2011 leitet. Die studierte Kunsthistorikerin war 2013 als Kuratorin bei der Sonderausstellung „Du bist dran! Gesellschaftsspiele im Wandel der Zeit“ tätig und hat im Zuge dessen den wöchentlichen Spieletreff ins Leben gerufen, bei dem Spielbegeisterte aller Altersgruppen beliebte Klassiker wiederentdecken und aktuelle Trends probespielen können.

Weiterlesen
Details ausblenden