Traunviertel
Feitl aus Hirschhorn
€ 40,00
Feitl aus Hirschhorn
{{image.altText}}
{{image.altText}}
Traunviertel

Feitl aus Hirschhorn

€ 40,00

Taschenfeitl aus Hirschhorn, im „Tal der Feitlmacher“ bei Trattenbach im Traunviertel nach uralter Tradition handgefertigt, Griff aus echtem Hirschhorn, Klinge aus rostfreiem Edelstahl mithilfe von wasserbetriebenen Maschinen gestanzt, geschmiedet und geschliffen.

Griff: 10 cm
Klinge: 7,5 cm

 
Derzeit kann das Produkt nicht in das ausgewählte Land geliefert werden.
Menge:
{{$select.selected}}
Menge

Taschenfeitl aus Hirschhorn, im „Tal der Feitlmacher“ bei Trattenbach im Traunviertel nach uralter Tradition handgefertigt, Griff aus echtem Hirschhorn, Klinge aus rostfreiem Edelstahl mithilfe von wasserbetriebenen Maschinen gestanzt, geschmiedet und geschliffen.

Griff: 10 cm
Klinge: 7,5 cm

Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn
Feitl aus Hirschhorn

Scharfes Erbe

Im Tal der Feitlmacher geht Johann Löschenkohl einer uralten Tradition nach. Er fertigt robuste Taschenmesser an, die nicht nur Bastler und Handwerker zu schätzen wissen, sondern auch Wanderer, Jäger und jeder, dem der Sinn nach einer zünftigen Jause steht. Ein Blick zurück zeigt, dass Johann Löschenkohls Heimatort Trattenbach schon im Mittelalter ein Zentrum der Messermanufakturen war. Heute ist er einer der Letzten, der das alte Handwerk fortführt.

Ein Feitl & die Wasserkraft

In der Messerwerkstatt der Familie Löschenkohl, die zu den ältesten in Trattenbach gehört, wird der Hirschhorn-Taschenfeitl hergestellt. Bei der Produktion nutzt Johann Löschenkohl als Energiequelle den Trattenbach, an dessen Ufer die Messerschmiede liegt. Schon im 17. Jahrhundert trieb der Fluss die Wasserräder an. Erst 1954 wurden die alten Räder durch eine Francisturbine ersetzt. Diese Wasserturbine treibt heute die Maschinen an, die bei der Feitlherstellung das Stanzen, Schmieden und Schleifen erleichtern. Johann Löschenkohls handwerkliches Können, seine Erfahrung und Arbeitskraft sind trotz alledem unersetzlich.

Feitlmacher mit Tradition

Den Grundstein für die Löschenkohlsche Messertradition legte Bartholomäus Löschenkohl. Anfang des 16. Jahrhunderts reiste er von Frankreich nach Österreich und ließ sich zunächst in Steinbach nieder, später zog er nach Trattenbach. Dort baute er mit seinen Söhnen das Feitl-Handwerk auf. Und die ganze Familie half mit. Die Messerwerkstatt der Löschenkohls ist die einzige in der Region, die über die Jahrhunderte hinweg durchgehend der Feitlherstellung treu geblieben ist.

Das macht's aus
  • aus dem Traunviertel
  • handgefertigter Taschenfeitl
  • aus rostfreiem Edelstahl
  • Griff aus Hirschhorn
Da kommt's her
Servus aus dem Traunviertel
Traunviertel
Weitere passende Produkte: